Freiwilligendienste im Norden

 

 


Freiwilligendienste im Norden

Du möchtest dich nach der Schule oder vor einem neuen Lebensabschnitt, für andere Menschen einsetzen? Du weißt noch nicht so genau was du willst und suchst nach Orientierung? Du möchtest Erfahrungen im Umgang mit Neuem sammeln und suchst dafür einen Ort an dem das möglich ist? Ein Freiwilligendienst kann dir dabei helfen.


Engagement, Orientierung und Erfahrung – all das bietet der Freiwilligendienst im Erzbistum Hamburg.

 

Gesetzlich geregelte Freiwilligendienste sind z.B. ein Freiwilligen Soziales Jahr (FSJ) oder ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) beides bieten wir in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg an. Wir sorgen für alles Organisatorische und helfen dir, eine geeignete Stelle in einer Einsatzstelle zu finden. Wir begleiten dich und alle anderen Freiwilligen durch das Jahr und sind ständig als Ansprechpersonen für dich und deine Einsatzstelle da.

 

Was ist ein Freiwilligendienst?

Ein Freiwilligendienst ist eine bewusste Unterbrechung der aktuellen Lebensphase. Bei der Mitarbeit in einer sozialen Einrichtung lassen sich spannende Menschen und deren Lebenssituationen kennenlernen. Dabei können neue Erfahrungen gemacht und andere Blickwinkel gewonnen werden. Viele junge Menschen nutzen einen Freiwilligendienst, um Kraft für den weiteren Ausbildungsweg zu sammeln. Auch Lebens- und Berufsentscheidungen können sich dabei entwickeln und überdacht oder bestärkt werden.

Freiwilligendienste sind gesetzlich geregelte Formate, die allen Menschen die Möglichkeit geben, sich freiwillig zu engagieren. Der gesetzliche Rahmen sorgt für Taschengeld und Versicherung während dieser Zeit. Ein Freiwilligendienst kann in unterschiedlichen Formen geleistet werden, dazu findest du hier eine gute Übersicht.



Welche Formate gibt es?

 Formate Tabelle WEB

 

Gemeinsam durch das Jahr

Neben der Einsatzstelle in der die Freiwilligen arbeiten, gibt es noch den Träger des Freiwilligendienstes: das Erzbistum Hamburg. Die Mitarbeitenden des Fachbereich Freiwilligendienste sind zuständig für die organisatorische Unterstützung der Freiwilligen und deren Einsatzstellen sowie für die Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Bildungstage. Die Bildungstage sind fünf Seminarwochen (Mo-Fr), in denen die Freiwilligen als feste Gruppen von einem Seminarteam begleitet werden. Hier werden Räume geschaffen, um den Dienst zu reflektieren, sich mit anderen Freiwilligen auszutauschen und sich mit Themen zu beschäftigen, die von der Gruppe ausgewählt werden. So werden die Seminarwochen zu einem wertvollen Bestandteil des Dienstes und geben dir die Möglichkeit deine Erfahrungen an einem festen Ort und in regelmäßigen Abständen zu teilen und von anderen zu lernen. Die Bildungsreferent_innen sind auch darüber hinaus jederzeit für alle Freiwilligen ansprechbar und helfen Freiwilligen und Einsatzstellen gut durch das Jahr zu kommen.

 

Was muss ich mitbringen?

Für einen Freiwilligendienst sind keine spezifischen Vorkenntnisse nötig. Du brauchst auch keinen bestimmten Bildungsabschluss, musst aber deine Schulpflicht erfüllt haben. Im Bewerbungsverfahren schauen wir gemeinsam nach einer geeigneten Einsatzstelle. Wie du dich bewirbst und was du dafür brauchst, erfährst du hier.

Britta Bußmann

Britta Bußmann

Sekretariat und Sachbearbeitung
Lange Reihe 2
20099 Hamburg

Telefon (040) 22 72 16-67
Fax (040) 22 72 16-66
britta.bussmann@jugend-erzbistum-hamburg.de

Kerstin Meyer

Sekretariat und Sachbearbeitung
Lange Reihe 2
20099 Hamburg

Telefon (040) 22 72 16-60
Fax (040) 22 72 16-66
kerstin.meyer@jugend-erzbistum-hamburg.de

BFD FSJ

Gefördert von

BMFSFJ


ESF


SH

Foto Header: Fotolia / Pavel Losevsky

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account